UA-107337023-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Rezension zu Gerwod I

Veröffentlicht am 07.11.2017

Der 1. Teil der Serie hat eine 5-Sterne-Rezension auf Amazon und Lovelybook erhalten.

Von Melanie Burk am 7. November 2017

Format: Kindle Edition

»Wenn die Fantasie auf Reisen geht... :)

Puh, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll!

Dieses Buch hat mich gefangen genommen, in zauberhafte Welten entführt und birgt so viele Geheimnisse, die es noch aufzudecken gilt...

Aber erst mal ganz von vorne, hier also eine kurze Info / Klappentext:

Tauchen Sie ein in das neue und abenteuerliche Fantasyepos Gerwod!

Die Geschichte spielt in einer phantastischen und mittelalterlichen Welt voller Magie und neuartiger Geschöpfe. Es ist eine Welt, die zwar von den Menschen beherrscht, jedoch auch von vielen der sogenannten Alten Völker bewohnt wird. Die friedlichen Waldkehre, die magiebegabten Zähhäuter und die hünenhaften Nachtalpe gehören zu den Alten Völkern.

Dieses Buch ist der Auftakt der mehrteiligen Saga um Gerwod.

Ein unscheinbarer Waldkehr ist es, der durch den mysteriösen Fund eines alten Artefaktes den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse neu entfacht. Er lockt böse Mächte hervor, die von da an die Welt mit Krieg und Chaos überschütten wollen. Dazu mischen sich geheimnisvolle Ordensritter und Magier in den Konflikt ein.

So beginnt ein Wettkampf um das Artefakt, bei dem auch der Waldkehr mit einigen seiner Bekannten, einem Nachtalp und einem Zähhäuter, in eine abenteuerliche Geschichte verwickelt wird. Auf ihrem Weg begegnen der Waldkehr Gerold und seine Gefährten anderen ungewöhnlichen Kreaturen wie den Sandläufern, den Nachtgreifen, Schwarzfaltern, Lupinern, Gelblingen, Eislern und Luftdingern.

Auch wenn die Geschichte märchenhaft beginnt, so entwickelt sie sich rasant zu einem spannenden und gruseligen Fantasyabenteuer.

Die Gerwod-Serie richtet sich an alle Fantasyfans, die sich mit auf die lange Reise durch eine vollkommen neu erdachte phantastische Welt begeben möchten.

------------------------------------

Auch bei diesem Buch findet das übliche Schema meiner Rezis keine Anwendung, denn ich könnte die ganzen Eindrücke, Charaktere und Wendungen der Geschichte gar nicht so unterbringen, das es dem Buch gerecht werden würde.

Es beginnt recht friedlich und harmlos, steigert sich dann aber immer weiter und es wird zunehmend spannender. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen gekonnt im Laufe der Handlung und auch mächtige Magie ist weder auf der einen, noch auf der anderen Seite in scheinbar guten Händen. Und genau das ist mit ein Punkt, den dieses Buch so besonders macht. Es gibt keinen wirklichen »Helden«, keinen, der die Welt rettet. Jeder einzelne Charakter spielt eine Rolle im gesamten Gefüge.

Womit wir auch beim nächsten Punkt wären, der wirklich hervorzuheben ist. Der Autor hat hier eine große, komplexe Welt geschaffen mit unzähligen Charakteren, Völkern, Orten, die ihresgleichen sucht! Wahnsinn!

Vom Waldkehr Gerold, über den Zähhäuter Neron, Menschen, Sandläufer, gruselige Skelette... Jeder mit einer eigenen, kurzen Vorstellung bedacht, die einem direkt ein passendes Bild in den Kopf zaubert. Auch die detaillierten Ortsbeschreibungen sind wirklich traumhaft und man fühlt sich direkt an Ort und Stelle versetzt! Karten am Ende des Buches ergänzen die Beschreibungen zusätzlich noch. Ich denke immer noch gerne an Bernstadt, an die hohen Mauern, die Handwerksviertel...

Man merkt, ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus. :D

Es war wirklich ein tolles Leseerlebnis, Fantasy so wie sie sein soll und wie man sie sich wünscht! Hinter dem fast schon unscheinbaren Cover verbirgt sich eine fabelhafte Welt, die ich auf jeden Fall in den Folgebänden wieder besuchen werde!

Vielen Dank für dieses tolle Leseerlebnis!«